Ernährung und Psychologie – Blog Marie Aari | Ernährung, Gesundheit, Lebenshilfe

Dez/09

6

Ernährung: Gluten: Zöliakie – Sprue

Gluten: Zöliakie – Sprue – Glutenunverträglichkeit

= Unverträglichkeit von Eiweiß-Bestandteilen in Getreide.

Informationen für Erkrankte und Angehörige

1. Was ist Gluten?

Gluten ist ein Eiweißbestandteil von Getreide. 90% des Eiweiß von Getreide besteht aus Gluten. Gluten unterteilt sich in die Eiweißstoffe Prolamin und Glutein. Der Eiweißbestandteil Prolamin des Gluten löst bei Zöliakie-Patienten Entzündungen im Darm aus. Das Prolamin des Weizen heißt Gliadin, das des Roggen Secalin, von Gerste Hordein und das Promalin des Hafer wird als Avenin bezeichnet.

Gluten ist elastisch, bindet Flüssigkeit und dient als Emulgator (d.h. Gluten verbindet Wasser und Fett). Dazu fungiert Gluten als Stabilisator und Trägerstoff für z.B. für Aromen.

2. Was ist eine Zöliakie (= Sprue = Glutenunverträglichkeit)?

Zöliakie (= Sprue = Glutenunverträglichkeit) ist eine chronische Erkrankung der Dünndarmschleimhaut. Die Oberfläche der Darmschleimhaut ist mit Darmzotten ausgestattet die für die Aufnahme der Nährstoffe zuständig sind. Gluten schädigt die Dünndarmschleimhaut was zu einer Rückbildung der Darmzotten führt. Dazu kommt es zu einer chronischen Entzündung und Schädigung des Darm.

Die Folge ist eine minderwertige Aufnahme der Nährstoffe. Das führt zu Mangelerscheinung, Verdauungsbeschwerden und anderen Beschwerden (siehe Punkt 3 “welche Beschwerden und Symptome treten auf”?).

3. Was ist die Ursache der Zöliakie (= Sprue = Glutenunverträglichkeit)?

Die Zöliakie ist u.a. eine genetisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeit. Die genaue Ursache ist gegenwärtig jedoch von Medizinern nicht genügend erforscht.

4. Welche Beschwerden und Symptome treten auf?

  • Bauchkrämpfe
  • Blähungen
  • Durchfall
  • Übelkeit
  • Gewichtsverlust
  • Beschwerden von Magen und Darm
  • Blässe, Niedergeschlagenheit, Infektanfälligkeit
  • Mangelerscheinung
  • Wachstumsstörungen bei Kindern

Die Symptome können einzeln oder zusammen auftreten. Die Beschwerden/ Symptome sind individuell verschieden.

5. Wie verläuft die Zöliakie (= Sprue = Glutenunverträglichkeit)?

Bis die Diagnose Zöliakie gestellt ist, dauert es oft Jahre. Ist die Diagnose gestellt und es wird eine strikt glutenfreie Diät eingehalten bessern sich die Symptome meist schnell. Die Dünndarmschleimhaut regeneriert sich und Nährstoffe können wieder besser aufgenommen werden.

Da eine Heilung nicht möglich ist, ist die lebenslange Einhaltung einer glutenfreien Diät wichtig. Gluten ist nicht lebensnotwendig, d.h. es entstehen keine Nachteile durch die glutenfreie Diät.

6. Wie wird die Diagnose gestellt?

Die Diagnose erfolgt über eine Biopsie (= Gewebeprobe) der Dünndarmschleimhaut. Der Arzt entnimmt entweder während einer Magenspiegelung oder unter örtlicher Betäubung Gewebeproben aus der Dünndarmschleimhaut. Im Labor kann dann mikroskopisch die eindeutige Diagnose gestellt werden.

7. Behandlung

Die Behandlung besteht in einer lebenslangen,glutenfreien Diät.

8. Mögliche Folgen bei Nicht-Behandlung

Wird die Zöliakie (= Sprue = Glutenunverträglichkeit) nicht erkannt, bzw. nicht behandelt kann es zu gravierenden Störungen der Nährstoffaufnahme kommen. Dazu kommt es zu einer chronischen Entzündung und Schädigung des Darm. Die Beschwerden bleiben bestehen (aufgeführte Symptome unter Punkt 3 “welche Beschwerden und Symptome treten auf”?).Die Folge sind Mangelerscheinung, Osteoporose, chronische Hepatitis oder Wachstumsstörungen bei Kindern. Zudem steigt das Darmkrebs Risiko.

9. Ernährung bei Zöliakie (= Sprue = Glutenunverträglichkeit)

Wichtig ist die komplett glutenfreie Ernährung.

geeignete Lebensmittel bei Zöliakie (= Sprue = Glutenunverträglichkeit):

  • Mais, Soja, Reis
  • Hirse, Buchweizen, Amaranth, Quinoa, Maniok (= Stärkeknolle), Stärke (auch Weizenstärke)
  • Kastanienmehl, Maismehl, Sojamehl, Buchweizenmehl
  • Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl, Xanthan (= pflanzliches Bindemittel)
  • Glutenfreies Brot und Backwaren, glutenfreie Ballaststoffe
  • Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte
  • Kartoffeln, Salat,
  • Eier, Milch
  • Fette: Öl, Butter, Margarine
  • Salz, Zucker, Honig, Agavensirup
  • Fleisch, Fisch
  • Nüsse
  • Wein, Sekt, Kaffee

ungeeignete Lebensmittel bei Zöliakie (= Sprue = Glutenunverträglichkeit):

  • Getreide: Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Bulgur
  • Urgetreide: Dinkel, Grünkern, Kamut, Einkorn, Emmer, Spelt, Triticale
  • Fruchtjoghurts, Schokolade, Wurst, Pizza
  • Nudeln, Brot

Gluten kann enthalten sein in:

  • Suppen, Saucen, Ketchup, Senf, Gewürzmischungen
  • Wurst, Würstchen
  • Pudding, Eis, Nuss-Nougat-Cremes
  • Milchprodukten m. Frucht, Frischkäsezubereitungen mit Kräutern
  • fettreduzierten Produkten
  • Fertiggerichte (z.B. Kroketten, Kartoffelpuffer, Soßen, Cremespeisen, Cremesuppen
  • Panierte Speisen, Semmelbrösel
  • Fast-Food Produkte (z.B. Kroketten, Pommes Frites
  • Süßigkeiten (z.B. Chips, Flips, Schokolade
  • Ovolmaltine, Malz in Bier, Kaffeeersatz (z.B. Getreidekaffee)

10. Tipps

Sind weiterhin Beschwerden vorhanden ist die Abklärung weiterer Unverträglichkeiten empfehlenswert.

Glutenfrei Produkte:

Glutenfreie Produkte sind im Supermarkt, in der Drogerie, im Reformhaus, im Bioladen und im Versandhandel erhältlich.

11. Tipps für Angehörige und Freunde

Die Beschwerden des Betroffenen ernst nehmen. Es handelt sich weder um einen Hypochonder noch um einen übersensiblen Menschen.

Die Zöliakie/ Sprue/ Glutenunverträglichkeit und Nahrungsmittelunverträglichkeiten lösen schwerwiegende Probleme aus, und sind somit unbedingt zu behandeln.

Unterstützen Sie den Betroffenen in seiner Ernährung, der Artsuche, Arztauswahl etc.

12. Links

Quellen u.a. Wikipedia, diverse Internet und Literatur

- Grundlegend für die Harmonie des Menschen
ist der Einklang von Körper, Geist und Seele -

Rechtlicher Hinweis: Dieser Blog-Artikel wurde von mir mittels eigener Recherche verfasst. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen kann nicht übernommen werden. Ebenso kann keine Verantwortung für die Richtigkeit und Funktionalität der Links übernommen werden. Kommentare sind willkommen – Kritik und Lob. Ich behalte mir das Recht vor Kommentare zu löschen. Der Inhalt des Artikels ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.

· · · · · ·

1 comment

  • Title: | Mintball.net · 8. Juni 2012 um 08:15

    [...] Betroffene muss eben mehr auf seine Nahrung aufpassen, was nicht negative ist. Also Guten Appetit! Allergie gegen Brot, wie geht denn das? Word Count: 547 Summary: Nur wenige Menschen haben schon ma…ne Allergie gegen [...]

<<

>>

Rechtlicher Hinweis

Der Inhalt dieser Seiten wurde von mir mittels eigener Recherche verfasst. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen kann nicht übernommen werden. Ebenso kann keine Verantwortung für die Richtigkeit und Funktionalität der Links übernommen werden. Jegliche Mitverantwortung wird hiermit ausgeschlossen. Kommentare sind willkommen – Kritik und Lob. Ich behalte mir das Recht vor Kommentare zu löschen. Der Inhalt der Seiten/ Homepage ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.

Theme Design by devolux.nh2.me