Ernährung und Psychologie - Blog Marie Aari - Ernährung, Gesundheit, Lebenshilfe

Nov/09

28

Ernährung: Sorbit – Malabsorption / Sorbitol

 

Sorbit – Unverträglichkeit von Sorbitol / Sorbit

= Unverträglichkeit von Sorbit

Informationen für Erkrankte und Angehörige

1. Was ist eine Sorbit?

Sorbit (=Sorbitol) ist ein Zuckerstoff, der in natürlicher Form in Früchten und Gemüse vorkommt. Da Sorbit weniger Kalorien als Zucker liefert findet er in Diabetikerprodukten sowie “zuckerfreien” Lebensmitteln Verwendung.

2. Was ist eine Sorbitintoleranz/ die Unverträglichkeit von Sorbit / Sorbitol?

Wird Sorbit (= Sorbitol) nicht vertragen spricht man von einer Sorbitintoleranz. Sorbit kann bei einer Sorbitintoleranz im Dünndarm nicht aufgenommen werden.
Die Ursachen der Sorbitunverträglichkeit sind gegenwärtig in der Medizin nicht genügend bekannt.

3. Welche Beschwerden und Symptome treten auf?

  • Verdauungsbeschwerden
  • Blähungen
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Beschwerden von Magen und Darm
  • Übelkeit
  • Fettstuhl
  • Depression

4. Wie verläuft die Sorbitintoleranz/ die Unverträglichkeit von Sorbit / Sorbitol?

Die Unverträglichkeit von Sorbit kann vorübergehend oder lebenslang bestehen. Wichtig ist die Einhaltung einer sorbitarmen/ sorbitfreien Ernährung.

5. Wie wird die Diagnose gestellt?

Die Diagnose erfolgt über einen H2 Atemtest.

6. Behandlung

Sorbit muss gemieden werden. Die Behandlung ist somit eine sorbitarme Ernährung.

7. Mögliche Folgen bei Nicht-Behandlung

Wird die Sorbitintoleranz nicht erkannt, bzw. nicht behandelt bleiben die Beschwerden bestehen. (aufgeführte Symptome unter Punkt 3 “welche Beschwerden und Symptome treten auf”?)

8. Ernährung

Wichtig ist die sorbitfreie/ sorbitarme Ernährung.

Wird Fructose und Sorbit gemeinsam aufgenommen führt das zu vermehrten Beschwerden, deshalb Fructose ebenfalls meiden.
geeignete Lebensmittel bei der Unverträglichkeit von Sorbit:
Obst: alle außer die unter “ungeeignet” aufgeführten
Milchprodukte, Getreide, Kartoffeln, Nudeln, Reis
Gemüse, Fleisch, Fisch, Wurst
Nüsse
Fette (Öl, Butter, Margarine)
Sojaprodukte
ungeeignete Lebensmittel bei der Unverträglichkeit von Sorbit:
Sorbit = E420, E432, E433, E434, E435, E436
Diabetikerprodukte, mit der Bezeichnung “ohne Zucker” (Bonbons, Kaugummi etc.)
Trockenfrüchte, Rosinen, Dattel etc.
Marmelade
Obst: Birnen, Pflaumen, Pfirsich, Apfel, Mango, Weintrauben, Aprikose
Bier
Säfte: Birnensaft, Apfelsaft

9. Tipps

Sind weiterhin Beschwerden vorhanden ist die Abklärung weiterer Unverträglichkeit empfehlenswert.

10. Tipps für Angehörige und Freunde

Die Beschwerden des Betroffenen ernst nehmen. Es handelt sich weder um einen Hypochonder noch um einen übersensiblen Menschen.
Nahrungsmittelunverträglichkeiten lösen schwerwiegende Probleme aus, und sind somit unbedingt zu behandeln.
Untersützten Sie den Betroffenen in seiner Ernährung, der Artsuche, Arztauswahl etc.

11. Links

http://www.symptome.ch
http://de.wikipedia.org/wiki/Sorbit

- Grundlegend für die Harmonie des Menschen
ist der Einklang von Körper, Geist und Seele -

Rechtlicher Hinweis: Dieser Blog-Artikel wurde von mir mittels eigener Recherche verfasst. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen kann nicht übernommen werden. Ebenso kann keine Verantwortung für die Richtigkeit und Funktionalität der Links übernommen werden. Kommentare sind willkommen – Kritik und Lob. Ich behalte mir das Recht vor Kommentare zu löschen. Der Inhalt des Artikels ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.

· · · · · ·

Comments are closed.

<<

>>